Browsed by
Kategorie: Persönliches

Über mich, meine Gedanken, mein Leben

Das Ende ist nah …

Das Ende ist nah …

ich habe jetzt alle Beiträge auf meine Homepage und das Blog dort verschoben (leider hatten die Anbieter noch kein Blog Feature, als ich begonnen hatte).

http://www.beateblume.de

 

Es gibt dort auch schon neue Beiträge. Hier werde ich keine neuen Beiträge posten und das Blog hier bald einstellen.

Also wen es interessiert: einfach auf meiner Homepage weiterlesen …

Der Bär ist los …

Der Bär ist los …

     „Blauer Bär“

     Juli 2017.

     Acryl auf Leinwand.

     120 cm x 90 cm.

Ein blauer Bär in selbstsicherem Gang durch die Wildnis. Symbol von Macht und Kraft…

Einzig ART ig

Einzig ART ig

Ich sollte mir einen Namen ausdenken für meine erste Solo-Ausstellung… Da bei Instagram viele Leute immer kommentieren, dass meine Kunst „unique“ also einzigartig ist, habe ich mich für diesen Namen entschieden. ART auch noch englisch für KUNST und so, passt ….

Letzte Woche war ich mit meinem Mann die Bilder aufhängen (gestern habe ich noch zwei nachgeschoben). Hat alles gut geklappt, die Mitarbeiter haben sich für ihre Arbeitsplätze jeweils etwas ausgesucht, was sie schön fanden. Eventuell soll die Ausstellung auch noch etwas länger gehen. Die Marketing Abteilung der Bank macht auch Plakate und Einladungen.

Bilder davon werde ich dann auch noch hier einstellen.

Teilzeit-Tourette

Teilzeit-Tourette

Ich halte mich ja eigentlich für eine ganz friedfertige Person, aber es gibt doch zwei kritische Situationen in denen meine Verbal-Aggressionen schon mal in Form von Teilzeit-Tourette herausbrechen:

Zum einen, wenn mein Lieblingsverein in der Bundesliga nicht gut spielt und bzw. oder der Schiedsrichter alles völlig falsch sieht (tut er das nicht meistens 😉 ) . Da würde der  Fernseher schon mal rot anlaufen, wenn er denn könnte.

Zum anderen, wenn ich beim Autofahren, andere Verkehrsteilnehmer treffe, die nach dem Motto ‚Regeln sind für die Doofen, die sich da ran halten‘ fahren. In meinem Faradayschen Käfig wird dann auch schon mal die Kreativabteilung meines Schimpfwortlexikons aktiv.

Die anderen sind natürlich Schuld und ich hab es denen mal so richtig gezeigt.

Hat irgendwie reinigende Wirkung. Nach dieser Katharsis bin ich wieder ganz friedlich. 🙂

Auto frisch „frisiert“

Auto frisch „frisiert“

Ich war heute nach gefühlten eineinhalb Jahren mal wieder in der Autowaschanlage. Das Auto muss nämlich zum TÜV und ich will ja nichts riskieren. Nachher ist irgendein plötzlich vollverdreckter Mechaniker so frustriert über die nicht vorhandene Sauberkeit meines Wagens, dass er vor Frust ein Kabel an der falschen Stelle rauszieht 😉 .

Also das übliche, fast wie beim Friseur: Waschen, Schneiden, Föhnen. Beim anschließenden Saugen des Innenraums kam so viel Dreck zusammen, dass ein durchschnittlicher Holländer darauf bestimmt 2 kg Tomaten züchten könnte.

Na ja, jetzt blitzt und blinkt’s zur Abwechslung.

Wie jetzt? Kein klick … klick … klick ?

Wie jetzt? Kein klick … klick … klick ?

Also irgendwie tut sich hier immer noch nichts.

Mein Webhoster fragt schon mal, ob ich die Statistik (also die Seite, die die Seitenaufrufe zählt) auch wirklich mit meiner Seite verbunden habe … 😉

Ich hab mit einem Bekannten drüber geredet, der meinte, ich sollte doch einfach mal eine ganz beliebte Seite hijacken – nur für eine Stunde oder so – und schwupps hätte ich ganz viele Fans.

Ich meinte nur das ich mit meinem hosting dann aber auch umziehen müsste … @ jva , @knast oder so

und die Besuchszeiten sind sicher auch eingeschränkt … 🙂

Also, bleibt nur weiterposten und warten.

Kunst – Pausen

Kunst – Pausen

Also, das mit den Pausen (rest) hat mir gut gefallen 😉 . Ich hab auch schon angefangen, das ein wenig zu testen.

Das eine Bild fast fertig aber das andere schon mal angefangen …

Kann man vielleicht nicht so gut erkennen, aber links ist erst die Zeichnung vom Eichhörnchen fertig, rechts fast das ganze Koala-Bild …
Material – Nachschub

Material – Nachschub

Hab mir neue Farben und Pinsel gekauft. Am liebsten male ich mit Schmincke Primacryl finest artists Farben und mit Lascaux Acrylpinseln. Alles nicht billig aber bald kommen ja die ersten ( Millionen 😉 ) Verkäufe.

A…B…C…

A…B…C…

Ich bin ja (noch!) social media Analphabet. Das ist jetzt irgendwie auch wie beim Malen: Als Anfänger stimmt die Perspektive nicht so ganz, die Proportionen sind falsch, Schwerpunkte falsch gesetzt,  und Farbe da, wo sie nicht hingehört. Hmm, … 🙁

Keine Panik, Alles wird gut 😉

 

Echooo ….. Echooo ….hooo …. ooo…. oo …

Echooo ….. Echooo ….hooo …. ooo…. oo …

Es hallt weiterhin! Immer noch keiner da. Tja, wenn einen auch keiner sieht. Ich zieh jetzt mal die Rolläden in meinem Blog hoch (bei Facebook angemeldet, doch schon!  😉  ) und bald schließ ich auch die Tür auf (Anmeldung bei Instagram).

Vielleicht betritt dann ja jemand meine bescheidene Hütte.

Abfärben ….

Abfärben ….

Ich habe mir gestern eine gebrauchte Staffelei gekauft. Recht günstig, für große Bilder geeignet, schön stabil,  leider total vollgekleckst

… ich hoffe, da färbt nichts mehr ab …  🙁

Die Staffelei wurde von einem Krefelder Berufs-Künstler genutzt

…. vielleicht färbt ja was ab ….  🙂

Na ja, im Moment kann ich sie sowieso noch nicht so gut nutzen, mir fehlt der Platz, um sie aufzustellen und daneben meine Malutensilien auf einem Tischchen zu plazieren … Ein Studio/Zimmer wäre schön. Da muss ich aber wohl erst ein bis zwei meiner Kinder rausschmeissen 😉

Persönliches aus dem Alltag – Einkaufen …

Persönliches aus dem Alltag – Einkaufen …

 

Hier mal was Triviales: Ich war heute wieder mal einkaufen: ich weiß nicht, ob Ihr öfter mal für eine größere Gruppe oder Familie (bei mir heißt das für meinen Mann und mich, die vier Kinder und oft noch für die Oma) einkauft, aber das läuft ungefähr so ab: mein Einkaufswagen ist dann immer übervoll, mit Bergen von Sachen obendrauf und Getränken unten drunter. Wenn z. B. Chips oder Würstchen im Sonderangebot sind, sagt die freundliche Verkäuferin schon mal „Viel Spaß bei der Party!“ – Welche Party?

Mein Einkaufswagen fungiert irgendwie als umgekehrter Moses-Stab – hinter mir teilen sich die Fluten der anderen Einkäufer, um bloß nicht hinter mir, sondern an anderen Kassen anzustehen. Wenn jemand doch hinter mir anstehen muss, schaut er oder sie schon mal genervt. Vielleicht sollte ich mir auch einen dieser Bus-Sticker kaufen: „Dieser Bus Einkaufswagen ersetzt ca. 6 weniger beladene Einkaufswagen“ …